Zur Hauptnavigation springen

Zum Inhalt springen

   Suche                                                                              HomeKontaktSitemapImpressumDatenschutz

  Bürger- und

  Einwohnergemeinde


  Gemeindeverwaltung

  Kirchgasse 3

  4207 Bretzwil


Schalterstunden:

Mo, Mi, Fr 09.00 - 11.00 Uhr

Do 17.00 - 19.00 Uhr


Tel. 061 943 04 40

Fax 061 943 04 41

Mail: gemeinde@bretzwil.ch

Wasserversorgung der Gemeinde Bretzwil

Pumpwerk Aumatt Reservoir Hollen
Das Trinkwasser der Gemeinde Bretzwil stammt aus der Aumatt- und der Rappenlochquelle. Das Quellwasser wird mittels zwei separaten Leitungen in ein Rohwasserbecken im Pumpwerk Aumatt geführt. Die Trübung des Quellwassers wird getrennt nach der Aumatt- und der Rappenlochquelle ständig überwacht und ab einem bestimmten Grenzwert erfolgt ein Verwurf in den Aubach.

Die Aufbereitung des Rohwassers erfolgt via einem vorgelagerten Grobfilter mittels einer Ultrafiltrationsanlage. Die im Pumpwerk Aumatt vorhandene Ultrafiltrationsanlage der Membratec SA, Sierre verfügt über insgesamt vier Module mit jeweils 16'000 Hohlfasern mit einem Innendurchmesser von 0.83 mm. Die Filterfläche pro Modul beträgt 64 m2, was eine Filterfläche von gesamthaft 256 m2 ergibt. Die Nennleistung der Ultrafiltrationsanlage beträgt maximal 14 m3/h, wobei diese bei einem durchschnittlichen Wasserverbrauch etwa zu 50 % beansprucht wird.
Leitungsführung Aumatt Ultrafiltrationsanlage
Im Anschluss an die Aufbereitung mittels der Ultrafiltrationsanlage wird das Reinwasser zusätzlich mit einer Ultravioletanalge bestrahlt und aus dem Reinwasserbecken ins kommunale Leitungsnetz eingespiesen.

Via den Überschuss im kommunalen Leitungsnetz wird das Reservoir Hollen gefüllt. Das Reservoir Hollen verfügt über zwei Wasserkammern mit einem Speicherinhalt von insgesamt 300 m3. Davon stehen ständig 150 m3 zur Verfügung. Die restlichen 150 m3 dienen als Löschwasserreserve.

Die Versorgung der Nebenhöfe erfolgt zum grössten Teil über Quellen im Privatbesitz. Die Länge des kommunalen Leitungsnetzes umfasst rund 5'848 m mit einem Volumen von ca. 65 m3. Für die Wasserentnahme stehen insgesamt 40 Hydranten zur Verfügung.

Diverse Unterlagen

Trinkwasserkontrollen des Kantonalen Laboratoriums

zurück
Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

Vorschaubild

meteo | centrale